Eine der Säulen der TCM - Akupunktur in Emsdetten

 

Die Akupunktur ist hier im Westen sicher das bekannteste Verfahren der Chinesischen Medizin und auch eines der Ältesten. Es werden dabei feine Einmalnadeln in bestimmte, klar definierte Körperstellen eingebracht und für einen kurzen Zeitraum, meist ca. 30 Minuten belassen. Die Akupunkturpunkte liegen zumeist auf bestimmten Meridianen (Leitbahnen), auf denen die Körperenergie, das "Qi" gut zu beeinflussen ist. Das System ist sehr komplex, denn es reicht nicht allein die anatomische Kenntnis der Punkte und Leitbahnen, wichtig ist auch die Zuordnung zu Organsystemen und das Verständnis, wie ein Akupunkturpunkt zu beinflussen ist, besänftigend oder aktivierend.

Insgesamt ist die Akupunktur in Händen des erfahrenen Therapeuten bei vielen Störungen und Schmerzen sehr effektiv und ungefährlich. Sie läßt sich mit fast allen Verfahren der modernen Medizin kombinieren und kann so die Heilungschancen deutlich verbessern.

 

 

Eine schmerzhafte Behandlung?

 

— Nein, außer einem kleinen Pieks durch die Haut entstehen keine Schmerzen. Bei manchen Punkten spürt man sogar kaum etwas. Je nach dem energetischen Zustand des Patienten gibt es aber auch Punkte, die etwas stärker spürbar sind. Aber kurz nach dem Einstich lässt der Schmerz sofort nach und verschwindet.

Die in der Akupunktur verwendeten Nadeln unterscheiden sich wesentlich von den Kanülen, die sonst aus der Medizin bekannt sind. Akupunkturnadeln sind nicht scharf, sondern spitz. Dadurch schneiden sie nicht durch das Gewebe, sondern verdrängen es, was eben deutlich weniger schmerzt. Es blutet nur selten, in der Regel nur, wenn der Therapeut es beabsichtigt.

Dr. med. Martina Herzog

Ärztin

Traditionelle Chinesische Medizin

Orthomolekularmedizin

Ästhetische Medizin

Energiemedizin

Akupunktur

 

Lindenstr. 11

48282 Emsdetten

Rufen Sie einfach an unter

02572 / 960 5767

 

Email: mail@tcm-herzog.de

 

oder nutzen Sie mein Kontaktformular.