Erschöpfung als Fluch unserer Zeit?

 

In aller Munde und doch umstritten wie kaum eine andere Erkrankung, ist das chronische Erschöpfungssyndrom, oder "Ausgebranntsein" = "Burn Out".

Spezialisten aller Art diskutieren kontrovers, ob es denn nun eigentlich eine Erkrankung darstellt und sogar, ob es überhaupt existiert. Ein Schlag ins Gesicht für alle, die nicht mehr wissen, wie sie ihren Alltag bewältigen sollen, mit ihren Kindern klarkommen und ihr Einkommen sichern können.

In unserer schnelllebigen Zeit bleibt kaum mehr Gelegenheit für Muße und Erholung, wir sind allzeit erreichbar, verfügbar und auch noch stolz auf diese Errungenschaften. Was uns unser Lebensstil kostet, sehen wir meist erst, wenn wir schon krank sind, dann stecken wir häufig aber so tief im Sumpf des ewigen Funktionierens, dass wir keinen Ausweg mehr sehen als den Zusammenbruch.

Erschöpfung macht uns krank. Die Ursachen sind vielschichtig und bei jedem genauso individuell unterschiedlich wie die Symptome, mit denen wir reagieren.

Sowohl in der Therapie wie auch in der Prophylaxe hilft ein nur ein genaues Hinschauen und Verstehen, was auf energetischer, auf körperlicher und psychischer Ebene passiert, um gezielt und ganzheitlich Heilung erreichen zu können.

 

 

 

Die Lösung

 

Zunächst: Es gibt sie nicht — die schnelle bequeme Lösung! 

Genauso wie der Weg in die totale Erschöpfung meist über Jahre geht, braucht auch die Heilung Zeit und Geduld und vor allem Verständnis für sich selbst. Auch Psychopharmaka wie Antidepressiva oder Schlafmittel können nur unterstützend wirken, aber nie etwas an der Ursache verändern. Und das ist dringend erforderlich, um aus der Erschöpfung wieder herauszufinden.

 

Ich beschreite einen ungewöhnlichen Weg gemeinsam mit meinen Patienten. Hier wird von den Patienten nicht erwartet, dass sie "funktionieren". Sie dürfen einfach nur sie selbst sein, mit allen Ängsten und Sorgen, was zumindest am Anfang einfacher klingt, als es ist. Mit Akupunktur, Gesprächen, Energieübungen (auch für zu Hause), sowie Kräutern aus der Chinesischen Heilkunde und Medikamenten aus der Orthomolekularmedizin steht mir ein großes Potential an Möglichkeiten offen, um die Symptome schnell und die Grunderkrankung effektiv und vor allem nachhaltig zu bekämpfen.

 

 

 

 

Dr. med. Martina Herzog

Ärztin

Traditionelle Chinesische Medizin

Orthomolekularmedizin

Ästhetische Medizin

Energiemedizin

Akupunktur

 

Lindenstr. 11

48282 Emsdetten

Rufen Sie einfach an unter

02572 / 960 5767

 

Email: mail@tcm-herzog.de

 

oder nutzen Sie mein Kontaktformular.